Kategorien
Tagesandachten

Sünde darf nicht regieren

Gottes Gerechtigkeit aber durch Glauben an Jesus Christus 
für alle und auf allen, die glauben.

Römer 3,22

Religion hat uns beigebracht, dass du nur von Gott empfangen kannst, wenn du auch brav bist und nicht sündigst, aber dies ist eine zerstörerische Lüge! Das eine hat mit dem anderen NICHTS zu tun! 

Du lebst unter einem neuen, einem besseren Bund. In diesem Bund geht es nicht mehr um deine guten Taten, die dich sowieso nie gerecht vor Gott machen könnten, sondern es geht um Gottes unverdiente Gnade, die dich NUR durch Glauben gerecht vor Gott macht und deine Taten komplett aus der Gleichung herausnimmt. Wie es so schön geschrieben steht im Epheser 2,9: „…damit niemand sich rühme.“

Du bist durch Jesus gerechtfertigt worden, durch einen Überfluss an Gnade, damit du jetzt in deinem Leben herrschen kannst und dich nicht von Sünde beherrschen lassen musst! (Römer 5,17) 
Der Teufel arbeitet hart daran, dich in dieser Sündenerkenntnis zu halten, damit du dich ja nicht gerecht vor Gott siehst und somit auch nicht daran denkst, von ihm auch nur etwas empfangen zu können. Aber wenn du erst einmal erkannt hast, dass du gerecht bist, EGAL was du zuvor angestellt hast, wird der Teufel nicht in deinem Leben regieren können, sondern du wirst regieren! 

Wenn du vor 2 Sekunden gesündigt hast und jetzt vor Gott kommst und meinst, Seine Segnungen und all Seine Güte für deinen Tag nicht mehr empfangen zu können, dann glaube dieser Lüge nicht. Mache Gottes Segnungen nicht von deinen Werken abhängig . Bekenne einfach deine Sünde, vergiss sie und empfange von Gott. Diese Denkweise ist  kein Freipass zu sündigen, jedoch ein Pass in die Freiheit, die von der Sünde wegführt, da nicht die Sünde, sondern die Liebe und Gnade Gottes dabei verherrlicht wird.

Gott erinnert sich nicht an deine Sünde, nachdem du sie bekannt hast und so sollst du sie dir auch vergeben und vor Gott treten, als ob nie etwas gewesen wäre und somit auch empfangen, weil dir alles was Sein ist, zusteht! 

Du bist nicht gerecht durch deine Werke, sondern nur durch das, was Jesus für dich getan hat! Erkenne es und lebe endlich ein Leben, in dem Sünde über dich keine Macht mehr hat, weil du die Liebe Gottes verstanden hast, die dich zu GUTEN Werken treibt.

Lass dich nicht länger von Sünde regieren. Empfange dein Geschenk der Gerechtigkeit und regiere als König in deinem Leben, durch Jesus Christus! 
Es ist nicht dein sündenfreies Leben, das dir den Zugang zu Gott und Seiner Güte gegeben hat. Du bist unter einem neuen Bund, in dem dir Seine Gnade (unverdient) den Zugang gibt, egal was du getan oder nicht getan hast. Dein heutiges Versagen kann dich nicht von Gottes Gerechtigkeit trennen. Bekenne es, vergib dir selbst  und regiere weiter in deinem Leben, als König oder Königin! (Römer 3,22-24 & Römer 5,17)

Von Hannes Lerke

Die Liebe zum Wort Gottes ist mein Antrieb. Es im Geist zu bewegen, seine Weisheit für mich zu nützen - das bringt die Freude mit sich, die mein Leben zu lebendiger Quelle macht.

%d Bloggern gefällt das: