Kategorien
Tagesandachten

Tue es doch selbst!

Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen.

Jakobus 4,7

Dein Feind hat nicht einfach freien Zugriff in dein Leben und er kann dich auch nicht zwingen, irgendetwas zu tun. Was er aber tun kann, ist, dir Vorschläge zu machen und dich somit zu überzeugen, seinem Willen nachzugehen. 

Nicht alles, was in deinen Gedanken so vorgeht, kommt von Gott persönlich, auch wenn du voll des Geistes bist. Der Widersacher arbeitet hart, dir verschiedenste Gedanken in dein Hirn zu bringen, um dich zu verwirren.
Diese Gedanken können von ganz harmlosen Sachen bis hin zum Selbstmord und schlimmeren Dingen führen. Wenn dir aber nicht bewusst ist, dass diese Gedanken NICHT von Gott kommen, sondern dass diese Gedanken vom Teufel sind, kannst du ihnen nicht widerstehen und sie nicht besiegen! 

Wenn also der Teufel sich dir nähert und versucht dich zu überreden, einfach mal von dieser Klippe zu springen, mit diese(r/m) „netten“ Frau/Mann am Straßenrand zu reden, irgendetwas zu klauen oder auch ganz andere Sachen zu tun, von denen du eigentlich weißt, dass sie nicht richtig sind, dann WIDERSTEHE ihm! 

Wenn du deinem Feind widerstehst, dann MUSS er fliehen. Wenn du aber nicht widerstehst und anfängst, diese falschen und perversen Gedanken weiter zu denken, wird der Böse da sein und noch mehr Gründe finden, warum du diese falsche Sachen tun musst, bis du soweit überzeugt bist, dass du es wirklich tust.

Dies alles kann vermieden werden, wenn du wach und nüchtern bist und gleich von Anfang an widerstehst, sobald der Teufel dir diese blöden Gedanken einflüstert.

Wann immer er versucht, mir etwas einzureden und mir seine Gedanken gibt, sag ich einfach nur: „Tue es selbst! Ich denke diese Gedanken nicht und verwerfe sie!“ 
Das bedeutet, dem Teufel zu widerstehen und ihn wieder daran zu erinnern, dass er keine Macht über dich und dein Gedankenleben hat. 
Sei unerschrocken und weise deinen Feind zurecht. Dir steht der Sieg zu! 

Dein Feind kann dir nur Vorschläge machen. Er wird dir sagen, dies zu tun oder jenes zu sagen, obwohl du weißt, dass es nicht richtig ist und dass du dies nicht tun solltest. Aber solange du nicht erkannt hast, dass es nicht deine eigenen Gedanken, sondern die Vorschläge deines Feindes sind, wirst du nicht die Macht über sie haben!
Egal was in deinen Gedanken plötzlich aufkommt, prüfe sie. Wenn du weißt, dass es schlecht ist und du es nicht tun solltest, ist es ein Vorschlag des Teufels und du MUSST dem widerstehen, sodass er von dir flieht, anstatt dich verrückt zu machen.
Nächstes Mal, wenn der Widersacher dir vorschlägt, etwas Falsches zu tun, befehle ihm von dir abzuhauen und es doch selbst zu tun! (Jakobus 4,7 & 2. Korinther 10,3-5)

Kategorien
Tagesandachten

Die Lösung – wandle im Licht

Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist,
haben wir Gemeinschaft miteinander,…

1.Johannes 1,7

Immer, wenn jemandem etwas Schlechtes passiert, wenn Menschen beleidigende Kommentare machen, einen schlecht behandeln oder andere unangenehme und lästige Dinge tun, wollen wir gleich diese Menschen beschuldigen und sie für unsere schlechte Laune verantwortlich machen.

Diese Reaktion scheint für die meisten als normal zu gelten, aber sie haben eben nicht realisiert, dass an all den schlimmen und lästigen Dingen, die dir Tag für Tag passieren, nicht die anderen schuld sind, sondern du selbst!

All diese negativen und schlechten Sachen sind nicht von Gott und sie gehören zum Lager der Finsternis. Gott sagt aber: Wenn du Gemeinschaft mit Ihm hast, hast du auch automatisch Gemeinschaft mit dem Licht, und da wo Licht ist, ist KEINE Finsternis mehr!

Was ist also die Lösung für all diese kleinen und großen Missgeschicke, die mir so alltäglich passieren? – Die Lösung ist da: Wandle im Licht!  

Gott hat dir schon etwas Neues in Seinem Wort gezeigt. Eine Vorgehensweise, die dir davor nicht bewusst war und die du noch nicht praktiziert hast. Diese Erkenntnis kann jeden Tag eine andere sein – und Gott wird dir mehr und mehr davon geben, je nachdem wie gierig du darauf bist. Aber jetzt liegt es an dir, das, was Er dir aufs Herz gelegt hat, zu praktizieren.

Fange endlich an, diese Erkenntnis zu praktizieren und somit in dem Licht zu wandeln, das Er dir gegeben hat. So wirst du das Licht haben, das alles Dunkle vertreibt und endlich all die lästigen und unangenehmen Dinge in deinem Leben beseitigt! 

Es braucht kein großes Wunder. Wandle einfach in dem Licht, das Gott dir bereits gegeben hat!

An den negativen Sachen, die dir täglich passieren, sind nicht andere Menschen schuld, obwohl wir immer lieber andere dafür beschuldigen wollen.
Alles was dir passiert, hängt von dir ab und es hängt damit zusammen, ob du im Licht oder in der Dunkelheit wandelst. Wenn du getrennt von Gott gehst und versuchst, alles selbst zu schaffen, dann wandelst du in der Dunkelheit und somit kann all das Schlechte und Böse in dieser Welt (eben das Dunkle) an dich heran. Wenn du aber wählst mit Gott zu gehen, wählst du im Licht zu wandeln und wo Licht ist, kann keine Dunkelheit bleiben! Wähle im Licht zu bleiben – und keine Dunkelheit wird dich antasten können! (1. Johannes 1,3-7) 

Kategorien
Tagesandachten

Renne auf deinen Sieg zu

Was schreist du zu mir?
Erhebe deinen Stab und strecke deine Hand über das Meer aus und spalte es,…

2.Mose 14,15-16

Es gibt oft Situationen im Leben, die einem schwierig vorkommen, die vielleicht nicht vielversprechend aussehen oder vor denen du Angst hast. Aber egal, ob es Prüfungen sind, der Tag, an dem du deine Miete zahlen musst oder der Tag, an dem eine geliebte Person in deinem Leben von dir gehen wird – du darfst NIE zulassen, dass dich diese Tage unvorbereitet treffen.

Der Teufel steckt hinter solchen Sachen und er versucht, sich einzuschleichen und dir das Gefühl zu geben, in einer hilfslosen Situation zu stecken. 
Dies bringt Leute oft völlig durcheinander, macht sie unglücklich und treibt sie in den Wahnsinn. 

Dies sollte aber nicht so sein! 
Du musst dir all dieses Anschleichen nicht gefallen lassen und du musst auch nicht versuchen, diese Situationen zu ignorieren, bis sie dann kommen.
Die Situationen werden zwar kommen, aber du hast jetzt schon alles bereit was du brauchst, um dich darauf vorzubereiten und den Spieß endlich umzudrehen! 

Anstatt zuzulassen, dass sich dir der Teufel einschleicht, statte dich HEUTE mit Gottes Wort aus, mit den Versprechen, die dir Sieg in dieser bevorstehenden Situation versprechen – und fange an, dem Teufel jetzt schon alle Macht zu nehmen, mit dem Sieg in einer und Vorfreude in der anderen Hand!

Du bist nicht machtlos und musst dir diese Spielereien nicht gefallen lassen. Nimm dir das Versprechen, bereite dich auf alles vor, was dir bevor steht und dann renne auf dein „Problem“ zu, in voller Vorfreude auf deinen Sieg.

So wird der Teufel bereuen, es überhaupt versucht zu haben, sich dir anzuschleichen, denn nun wirst DU den Sieg davontragen!

Es gibt vielleicht Dinge in deiner Zukunft, über die du dich nicht freust und am liebsten hättest, dass sie nie passieren. Dennoch fühlt es sich so an, als ob diese Dinge und Situationen sich jeden Tag mehr und mehr anschleichen!
Dies ist aber nicht die Zeit, das Handtuch zu werfen, aufzugeben und heulend rumzusitzen. Dies ist die Zeit, in der du die Dinge in deine/Gottes Hände nehmen, und sie verändern solltest. Finde den Vers in der Bibel, der dir den Sieg über die bevorstehende Situation verspricht und beginne sie zu überwinden, mit dem Sieg und großer Vorfreude.
Der Teufel wird es bereuen, sich dir je angeschlichen zu haben, wenn du mit dem Sieg in deiner Hand bereit stehst. So wird dich diese Situation nicht überwältigen können! (1. Samuel 17,48-50 & 2. Mose 14,15-16)

Kategorien
Tagesandachten

Ziehe los und Ziehe weiter

Nichts blieb unerfüllt von all den guten Worten,
die der Herr zum Haus Israel geredet hatte. Alles traf ein.

Josua 21,45

Würdest du gerne ein Leben führen, von dem du behaupten kannst, dass ALLES von all den guten Dingen, die dir Gott verheißen hat, eingetroffen ist? 

Viele würden dies für unmöglich halten. Nicht nur, weil Gott so viele gute Verheißungen für JEDEN Bereich deines Lebens gegeben hat, sondern weil viele denken, dass Gott und Sein Wort für sie einfach nicht funktionieren. 

Ich bin mir sicher, dass es auch Israel genau so ging und sie so dachten, als sie in Ägypten waren. Sie haben sich bestimmt gedacht, dass Gott sie vergessen habe und sie in ihrer Sklaverei verrecken lassen würde. Gott aber sei Dank, dass Er Mose geschickt hat, diese Leute aufzumuntern und ihnen Seine Verheißung eines Landes zu geben, in dem Milch und Honig fließt. In dem sie ALLES von ALLEM im ÜBERFLUSS haben werden.  

Die Leute haben sich gefreut, wurden aufgemuntert und sind losgezogen, in Vorfreude ihrer Verheißung. 
Das Problem mit ihnen war aber nicht, dass sie unwillig waren (sie waren willig), sondern das Problem war, dass sie nicht an Gottes Verheißungen festgehalten haben und sich anstatt dessen von ihren Umständen führen ließen. 

Dies hat zu vielen Problemen geführt, sodass Gottes Verheißung erst eine ganze Generation später erfüllt werden konnte, NUR weil sie nicht beständig waren in dem was sie glaubten.

Was will ich damit sagen? 
Vielleicht hast du einen super Start hingelegt und bist deinem Versprechen Gottes nachgerannt, aber nach und nach haben dich deine Umstände, andere Leute und verschiedene Situationen davon überzeugen können, vom Versprechen abzulassen und doch wieder in ein Leben voller Verluste und Misserfolge zurückzukehren.

Wenn du derjenige bist, dann wisse, dass Gottes Versprechen immer noch bereit stehen und auf DICH warten. Bleib nur dran und sei beständig in dem, was du glaubst. Egal was die Umstände oder andere Leute sagen, bleib an deinem Versprechen und lasse nicht ab, denn dann wirst auch du von deinem Leben behaupten können, dass ALLES eintraf, was Gott dir versprochen hat!

Bleib dran! 

Als Israel Ägypten verließ, hatten sie Gottes Wort gehört und gewählt, Seinen Verheißungen zu glauben. Sie gingen mit einer Vision, einem großen Ziel und großer Vorfreude. Dieser Kick-start und diese Bereitschaft ist gut, nur das einzige Problem an der Sache war, dass sie nicht beständig waren. Sie ließen zu, dass ihre Umstände ihnen vorschrieben, was zu glauben ist, anstatt bei dem ursprünglichen Versprechen zu bleiben, wegen dem sie ausgezogen sind, um geradewegs zu ihrem verheißenen Land zu gehen.
Gott hat Sein Versprechen gegeben und es wird geschehen, aber DU entscheidest, wann es passieren wird. Starte in die Richtung, die Er dich schickt, aber dann bleibe beständig dran und lass nicht ab. So werden alle Versprechen eintreten!
(Josua 21,43-45) 

Kategorien
Tagesandachten

Sei ein Denkzeichen Gottes Güte

Und es wird dem Herrn zum Ruhm, zu einem ewigen Denkzeichen sein, 
das nicht ausgelöscht wird.

Jesaja 55,13

War dir schon bewusst, dass Gott DICH auserwählt hat, um  dich zum ewigen Denkzeichen Seiner Güte zu machen? Dass Er dich gewählt hat, um dich mit all Seiner Güte und Seinem Besten zu überschütten, sodass sogar noch im Himmel davon geredet wird, wie sehr Gott dich doch gesegnet hat? 

Gott will DEIN Leben nutzen, um die Herrlichkeit Seines Reiches und die Güte, die Er Menschen geben will, allen anderen durch DICH zu zeigen.

Wie wird es aber aussehen, wenn Gott Seine Güte an dir zeigt? 

Wenn Gott will, dass alle Menschen sehen, dass du etwas Besonderes bist, ein(e) Auserwählte(r) und begünstigte(r) Mann/Frau Gottes, dann wird Er dein Leben so verändern müssen, dass es nicht mehr so wie das natürliche und weltliche ist, sondern dass es so wie das göttliche, herrliche und Ruhm-bringende ist! 

Also wie würde dies aussehen? – Die Berge werden vor dir in Jubel ausbrechen, die Bäume des Feldes werden in ihre Hände klatschen. Anstatt Dornensträucher werden Wacholderbäume aufschießen und statt Brennnesseln schießen Myrten auf. (Jesaja 55,12-13)

Das bedeutet, dass dort, wo es der ganzen Welt schlecht geht, es DIR gut gehen wird. Da, wo alle versagen, wirst du Erfolg haben. Da, wo niemand einen Beruf zu bekommen scheint, wirst du einen bekommen. Da, wo alles hoffnungslos ist und dein Ziel unerreichbar scheint, wirst du Hoffnung haben und dein Ziel im Übernatürlichen erreichen! 
Egal was die Welt hat, Gott wird dir etwas Besseres geben und egal wie gut die Welt ist, Gott wird dich noch höher bringen. 

Das bedeutet, ein Leben zu führen, das ein ewiges Denkzeichen Gottes Güte ist und das nie vergessen werden wird! Sei auch du ein Denkzeichen! 

Wusstest du, dass Gott will, dass dein Leben ein ewiges Denkzeichen Seiner Güte ist, die Er allen Menschen bereitet hat?
Er will, dass jeder sehen kann, dass du mit Ihm gehst, in Seiner Kraft handelst und Seine Gegenwart genießt. Aber damit jeder dies sehen kann, wird Er Dinge durch dich vollbringen müssen, die übernatürlich und unmöglich für diese Welt sind!
Wo alle anderen Angst haben und versagen, wirst du in Frieden und Erfolg leben. 
Sei willig, dein Leben zum ewigen Denkzeichen Gottes Güte bereit zu stellen, damit Menschen dich mit all deinem Segen sehen und nur denken: “Was für ein herrlicher Gott, dem er/sie dient!” (Jesaja 55,9-13) 

Kategorien
Tagesandachten

Kann Geben Freude bringen?

Dies habe ich zu euch geredet, damit meine Freude in euch sei und
eure Freude völlig werde.

Johannes 15,11

Hast du schon einmal irgendjemandem etwas von dir gegeben, das dir sehr wichtig war, das dir Freude gemacht hat, oder etwas, worauf du selbst schon lange gewartet hast? 

Wenn ja, dann weißt du, worüber ich heute mit dir reden will! 

Gott hat dir geboten, immer und überall in Liebe zu wandeln, weil Er wusste, wie wichtig es ist für dich selbst, für deine Beziehung mit Ihm und auch für deine Beziehung mit allen anderen.
Liebe ist nicht nur ein schönes Gefühl. Wahre Liebe räumt alle Hindernisse bei Seite; in wahrer Liebe gibt es NICHTS, das du nicht schaffen kannst und solange du in Liebe wandelst, gibt es kein Ziel, das du nicht erreichen könntest!

Liebe ist also etwas Großartiges, und wenn du in ihr leben willst, dann wisse, dass Geben der größte Ausdruck der Liebe ist! 

Wahre Liebe ist willig, all ihre eigenen Verlangen und Lüste beiseite zu legen und zu wählen, etwas Wertvolles abzugeben und jemanden anderen damit zu segnen. Nicht nur, weil sie weiß, dass es dem Nächsten gut tun wird, sondern weil sie auch weiß, dass das, was sie davon haben wird, viel größer und wertvoller ist, als das Gegebene je sein könnte. Und dieses etwas ist eben die Freude! 

Diese Freude, wenn du etwas Gutes und Wertvolles aus wahrer Liebe gegeben hast – sei es Geld, Zeit, Kleidung, Aufmerksamkeit, dein Auto oder sonst etwas – ist einfach so groß und umwerfend, weil sie Gottes Gegenwart ist und weil sie Gottes Freude ist, die jetzt auf dich übergeschwappt ist und dich high macht. 

Ich kann dir aus Erfahrung vergewissern, dass es das Gegebene nie wert ist, mit der Freude verglichen zu werden. Also lasse dich nicht mehr von deiner Freude abhalten. Sei willig in Liebe zu leben und zu geben, wo du nur kannst! 

Der größte Ausdruck der Liebe sind nicht nette Worte, sondern es ist Geben. Geben ist der größte Ausdruck der Liebe! 
Geben, vor allem etwas, das dir selbst viel wert ist, ist nicht natürlich und deinem Fleisch wird es überhaupt nicht gefallen, aber deswegen ist Liebe eben mehr als nur fleischliche Gefühle. Wahre Liebe erwartet von dir, dass du dich über deine Umstände und deine eigenen Verlangen erhebst und schaust, wie du andere segnen kannst, wo du es einfach für dich behalten hättest können.
Diese Art der Liebe fordert eine Wahl und wenn du wählst in ihr zu wandeln, werden andere nicht nur deine Liebe sehen, sondern eine der größten Freuden, die du je erfahren hast, wird noch dazu über dich kommen!
(Johannes 15,10-13 & Johannes 3,16)