Kategorien
Tagesandachten

Göttliche Anweisung

Mein Sohn, auf meine Worte achte,
meinen Reden neige dein Ohr zu!

Sprüche 4,20

Wenn ich an Salomo denke, denke ich immer an Weisheit, Wohlstand, Erfolg, Ehre, Ansehen und viele andere positive Dinge, in denen er die Welt übertraf und vielleicht auch dich in deiner Situation übertrifft. Nun stimmt es zwar, dass er besonders von Gott gesegnet war, aber dies heißt lange nicht, dass DU nicht auch BESONDERS von Gott gesegnet sein kannst. Du musst es nur wollen.

Du bist sogar so gesegnet, dass du JEDE einzelne Segnung in der Himmelswelt hast, was bedeutet, dass du all die Macht hast, im Himmel auf Erden zu leben, so wie es Salomo nur stückweit konnte! (Epheser 1,3)

Nun, da du also mindestens genauso gesegnet bist wie Salomo, ist es an der Zeit zu lernen, wie man in diesen Segen treten und ihn ins Materielle umsetzen kann. Und genau hier kannst du viel von Salomo lernen, denn er wusste, wie es umzusetzen ist! 

Hier in Sprüche 4, vor allem in den Versen 20-27, gibt er dir 4 der wichtigsten Dinge, die zu tun sind, um diesen Segen auszuleben. Diese möchte ich auch gerne mit dir teilen, sodass du dein Leben ändern und an das Wort anpassen kannst, was das Leben für dich und all deine Werke ist und Heilung für dein ganzes Fleisch. (Vers 21-22) 

Der erste Punkt ist: “Bewahre dein Herz” – Vers 23.
Du darfst niemals zulassen, dass negative Einflüsse in dein Herz gelangen und somit Gottes Wort verdrängen. Lass nicht zu, dass Zweifel, verletzende Worte, Entmutigung und dergleichen in deinem Herzen Wurzel schlagen. 

Der zweite Punkt ist: “Rede nur Worte des Lebens und des Segens” – Vers 24.
Deine Worte können dich gefangen halten oder dir den Weg bahnen – je nachdem, ob du nur gut und nur positiv über dich und deine Umstände redest, oder ob du ständig nur jammerst und das Schlechte betonst. 

Der dritte Punkt ist: “Halte immer dein Ziel vor Augen” – Vers 25.
Wenn du den Weg und ein Ziel von Gott in deinem Herzen hast, lass dich von nichts abbringen. Oft werden andere Wege leichter und schöner aussehen, aber der Weg, den Gott für dich hat, ist der einzige, auf dem du Fülle der Freude, des Friedens und alles Gute haben wirst.

Der vierte Punkt ist: „Plane immer voraus und denke durch, wo du hingehst und wie du dort ankommen wirst, bevor du einfach nur in irgendeine Richtung losrennst“ – Vers 26.

Und als letztes: „Gehe geradewegs auf dein Ziel zu“ – Vers 27.

Du bist von Gott mit allen Segnungen ausgestattet, die du benötigst, um im Himmel auf Erden zu leben, aber um sie ins Materielle umzusetzen und endlich zu genießen, musst du Gottes Anweisungen annehmen. 
Bewahre immer dein Herz und lass nichts Negatives hinein. Rede nur Worte des Lebens und des Segens. Halte immer dein Ziel vor Augen und lass dich von nichts abbringen, plane immer voraus und dann gehe geradewegs darauf zu! 
Das ist der Weg zum Erfolg, Durchbruch, Wohlstand, Ehre, Ansehen und zu vielem mehr. Nimm Gottes Rat an und genieße Sein Bestes! (Sprüche 4,20-27) 

Kategorien
Tagesandachten

Lass dich nicht einschüchtern

Denn sie alle wollten uns in Furcht versetzen, indem sie sich sagten:
Ihre Hände werden von dem Werk ablassen,
und es wird nicht ausgeführt werden.
– Und nun, stärke meine Hände!

Nehemia 6,9

Vor allem in Zeiten, in denen du gerade gut voran gekommen bist, alles glatt lief und du kurz davor stehst, dein Werk zu vollenden, wird dein Feind oft kommen, um dich mit Lügen einzuschüchtern, sodass du doch von dem Werk ablässt und es nicht vollendet wird. 

So war es auch im Leben Nehemias. Gerade als er kurz davor stand, die Mauern von Jerusalem zu vollenden, kamen seine Feinde mit Lügen an, um ihn doch dazu zu bringen, aufzugeben. 
Zuerst schickten die Feinde eine normale Einladung, um Nehemia aus der Stadt zu bringen und ihn dann außerhalb zu töten. Als sie aber merkten, dass Nehemia sich nicht von seinem Werk ablenken ließ, haben sie sich Lügen ausgedacht, um ihm Angst zu machen und ihn doch noch davon abzubringen. 

Nun egal, ob du jetzt kurz davor stehst, dein Haus fertig zu bauen oder es abzubezahlen, ob du kurz vor deinen Abschlussprüfungen stehst oder kurz davor bist, zu heiraten, irgendwelche anderen Werke zu vollenden – der Feind wird versuchen dich einzuschüchtern und von deinem Werk abzubringen. 

Aber egal auf welche Weise er es tut und egal wie echt die Lügen klingen mögen, nimm dir ein Beispiel an Nehemia und gehe nicht darauf ein.  
Entlarve dies als Versuch des Feindes und dann bete wie er: “Und nun, stärke meine Hände!” 

Jetzt ist nicht die Zeit abzulassen und das Tuch hinzuwerfen. Du stehst kurz davor dein Werk zu vollenden. Lass dich nicht einschüchtern und gehe zielgesteuert, mit gestärkten Händen auf deinen Sieg zu. Gott steht dir bei!

Bevor der Feind dich von der Vollendung deines Werkes abbringen kann, muss er Furcht in dein Leben bringen, denn Entscheidungen, die aus Furcht getroffen werden, sind nie die richtigen Entscheidungen. 
Entlarve diese Taktik des Feindes, lass dich nicht durch Furcht abbringen und gehe weiterhin mit durch Gott gestärkten Händen auf dein Ziel zu. 
Lass dich nicht einschüchtern, sondern vollende dein Werk in Kraft! 
(Nehemia 6,1-9) 

Kategorien
Tagesandachten

Suche den Frieden

…suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

Oft haben wir wichtige Entscheidungen zu treffen, von denen unser ganzes restliche Leben abhängt, und vielleicht stehst auch du gerade vor so einer Entscheidung – Welchen Weg wählst du aber nun? 

Die Antwort auf diese Frage wünschen sich viele, und wenn du dich entschieden hast, von Gott zu hören und Seinen Weg zu gehen, bist du schon einen großen Schritt voraus. Aber was ist der Weg, den Gott für mich bereitet hat? Wie kann ich sicher sein, welcher der zahlreichen Wege der richtige ist? 

Gott macht dir diese Entscheidung ganz einfach. Vielleicht meinst du, dass es ein großes Wunder mit Erdbeben, Blitz und Donner braucht, dir den Weg zu zeigen, aber Gott sagt einfach nur: “…suche Frieden und jage ihm nach!”

Gott ist ein Gott des Friedens und auf dem richtigen Weg, den du gerade versuchst zu finden, hat Er dir schon Frieden vorbereitet. Also schaue du in dein Herz und finde heraus, bei welcher der Entscheidungen, die du zu treffen hast, Friede gegenwärtig ist.
Denn die Entscheidung, bei der du Frieden hast, ist die richtige Entscheidung, da Gottes Gegenwart schon diesen bestimmten Weg bereitet hat. 

Nun heißt das nicht automatisch, dass es der leichteste Weg sein wird. Es mag sogar sein, dass es der schwerste Weg von all deinen Möglichkeiten ist, aber solange du Frieden damit hast, ist Gott gegenwärtig, und Seine Gegenwart macht den schwersten Weg zu einem angenehmen Spaziergang an Seiner mächtigen Hand. 

Also finde den Frieden und jage ihm nach!

Wenn du heute vor Entscheidungen stehst, egal ob große oder kleine, dann vergesse niemals, zuerst in dein Herz zu schauen, um zu sehen, welche Möglichkeit dir Frieden bereitet. Friede bedeutet nicht immer, dass es leicht sein wird, aber es bedeutet, dass GOTT DA IST und somit alles zustande bringen wird!
Die richtige Entscheidung ist immer die, bei der du Frieden hast. Deshalb suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34,15 & Kolosser 3,15)  

Kategorien
Tagesandachten

Nur Einer kann sie tragen

Demütigt euch nun unter die mächtige Hand Gottes,
damit er euch erhöhe zur rechten Zeit,
indem ihr alle eure Sorgen auf ihn werft!
Denn er ist besorgt für euch. 

1.Petrus 5,6-7

Wenn Gott für jemanden die Sorge trägt, heißt das nicht, dass Er im Himmel sitzt und sich um dich Sorgen macht. 

Es bedeutet, dass Er dir tiefste Aufmerksamkeit schenkt, dass Er dich, deine Situationen, deine Gefühle und alles um dich und in dir bis ins kleinste Detail kennt. Es bedeutet aber weiterhin, dass Er sich voll und ganz um dich kümmert, dir alles Nötige zur Verfügung stellt, dich voll und ganz behütet, dir Gesundheit und Wohl sichert, alles Zerbrochene wiederherstellt und dein ganzes Leben unter dem Segen hält. 

Dies ist also alles beinhaltet, wenn Gott sagt, dass Er sich um dich sorgt.

“Nun, wenn dies aber der Fall ist, wieso sehe ich noch nicht all diese Dinge in meinem Leben?” 
Wenn diese Frage in dir aufgekommen ist, dann gehe nochmals zum Vers zurück. 
Dort steht, dass DU dich zuerst demütigen musst, INDEM du alle deine Sorgen auf Ihn wirfst. Dann kann Er dich erst erhöhen, zu der rechten Zeit, die HIER und JETZT ist. (2. Korinther 6,2) 

Demut bedeutet also nicht, unter seiner eigenen Last (Sorgen) erdrückt zu werden, sondern es bedeutet ALLES auf Gott zu werfen, sodass du dich wieder aufrichten kannst und Er dir Seine Rettung zeigen kann.

Diese Demut ist so wichtig, da nur einer die Sorge in deinem Leben tragen kann. 
Entweder trägst du all die Sorge in deinem Leben, indem du dir tagein und tagaus Sorgen machst – oder Gott trägt sie, da du sie Ihm abgegeben hast und somit sorgenfrei bist. 

Wisse aber, dass derjenige, der die Sorge trägt, somit volle Verantwortung für deine Situationen und Umstände hat. Wenn du die Sorge nicht abgibst, bist DU voll und ganz dafür zuständig, deine Rettung frei zu schaffen. Wenn du aber die Sorge Gott abgegeben hast, dann ist ER voll und ganz dafür zuständig, dir den Sieg zu bringen. Und Gott lässt nicht auf sich warten! 

Trete also HEUTE in diese Demut ein und werfe all deine Sorgen auf Gott. Kümmere ( sorge) dich nicht um deine Kinder, dein Haus, deinen Beruf und dein restliches Leben, erfreue dich an diesem allen! Lass Gott die Sorge dafür tragen und lass Ihn somit den Segen in dein Leben bringen.

Wenn die Bibel sagt, dass Gott sich um dich sorgt, dann bedeutet das nicht, dass Er im Himmel sitzt und sich um dich Sorgen macht. Es bedeutet, dass Er dir tiefste Aufmerksamkeit schenkt, dich beschützt, dich mit allem unterstützt, dich gesund und wohlhabend hält, alles Zerbrochene wiederherstellt und dich im SEGEN bewahrt. 
Also HÖR AUF, deine eigenen Sorgen zu tragen – und lass Gott für dich sorgen! (1. Petrus 5,6-7 & Psalm 55,23) 

Kategorien
Tagesandachten

Es ist deine Wahl

Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen!

Josua 24,15

So wie Josua hier die Wahl hatte, sich für Gott oder gegen Ihn zu entscheiden, und so wie auch du die Wahl in deinem Leben hast, dich für oder gegen Ihn zu entscheiden, so ist es auch in allen anderen Dingen in deinem Leben. DU hast immer die Wahl und somit das entscheidende Wort! 

Wir meinen oft, dass Gott einfach so beliebig in der Welt tut und lässt was Er will, dass Er züchtigt, wen Er will, dass Er heilt, wen Er will und dass Er Frieden, Leben, Segen und Wohlstand gibt, wem Er eben will. Und obwohl wir uns somit vielleicht etwas leichter tun, all das Böse und Gute in der Welt und in deinem Leben zu erklären, ist es nicht biblisch und ist somit auch nicht die Wahrheit. 

So wie du von Anfang an die Wahl hattest, zu Gott zu kommen, so hast du auch in jeder Situation in deinem Leben die Wahl, dich für das Seine oder dagegen zu entscheiden. 
5. Mose 30,19 sagt uns, dass wir über Leben und über Tod entscheiden sollen und dass wir erst Gott in unserem Leben wirken sehen, wenn wir uns für Ihn entscheiden. 

Das bedeutet also, dass DU entscheidest, ob du Seinen Segen empfängst, ob du dich von ihm züchtigen (zurechtweisen im Geist) lässt, ob du geheilt wirst, ob du im Wohlstand lebst, ob du Frieden und Freude in der Familie hast, etc. 

Du hast viel mehr Einfluss darüber als du gedacht hast, und nun, da du es weißt, lerne diesen Einfluss richtig zu nutzen!

So wie du geglaubt hast, dass Jesus dein Retter ist und es bekannt hast, so wähle nun auch alles andere in deinem Leben.
“Ich wähle, Gottes Weisheit zu empfangen!”; “Ich wähle, geheilt zu werden!”; “Ich wähle, noch nicht zu sterben!”; “Ich wähle, im Wohlstand zu leben!”; “Ich wähle, den Frieden in meiner Familie zu leben!”;… 

So gibst du Gott den Zugang in alle Bereiche deines Leben und erst so wirst du erkennen, wie gut Gott ist und wie viel Gutes Er dir wirklich tun will! 

So wie du von Anfang an die Wahl hattest, Gottes Wort zu glauben und Ihn anzunehmen, so hast du hier und jetzt immer noch die Wahl, Ihn wirken zu lassen oder nicht. Gott tut nichts in deinem Leben ohne deine Einwilligung, und so entscheidest du über dein Leben, deinen Tod, deinen Segen, deine Erziehung im Geist, deinen  Frieden , deine Freude, deinen Wohlstand und alles andere. Wähle also das Gute und den Segen und fülle aus was du wählst.
“Ich wähle______.” (Josua 24,14-18) 

Kategorien
Tagesandachten

Entspanne dich einfach mal!

Ein gelassenes Herz ist des Leibes Leben…

Sprüche 14,30

Heutzutage wissen nur noch wenige, was es bedeutet, sich zu entspannen, Ruhe zu haben und vor allem ein gelassenes Leben zu führen. Wir meinen, dass unsere Ruhe und Gelassenheit von unserer Arbeit oder unseren Umständen abhängt. Wir meinen, wir werden in Ruhe leben können, wenn wir unsere Arbeit und unsere Umstände ändern.

Dies ist aber nicht so, denn egal, wo du bist und egal, in welchen Umständen du steckst – wenn du nicht gelernt hast in Gott zu ruhen und diese innere Ruhe zu praktizieren weißt, wirst du in der Arbeit, genauso wie daheim, im Urlaub oder sonstwo, Stress haben. 

Ich bin mir gewiss, dass du bereits selbst weißt, dass Stress und Unruhe nichts Gutes sind, aber weißt du auch, wie sie zu überwinden sind? – Durch das Wort Gottes! 

Wenn du stressigen Situationen bevorstehst oder Unruhe versucht in dein Herz zu kommen, spring nicht gleich mit allen anderen auf den Wagen, sondern erkenne erst, dass es nicht gut ist und dann proklamiere: 

“Ich bleibe in der Ruhe Gottes und NICHTS kann mir meine Gelassenheit nehmen! Ich bleibe in der Ruhe Gottes.”

Wenn du dies proklamierst, wird sich etwas in deinem Geist und deinem Handeln ändern, was dich trotz deiner Umstände ruhig lassen wird. 
Wenn du lernst, stressige und unruhige Situationen zu entlarven und dann nicht wegzurennen, sondern das Wort zu proklamieren, auch wenn du es 50 mal in 10 Minuten proklamieren musst, wirst du ein gelassenes Herz bewahren können und wirst die Ruhe Gottes in deine Arbeit, deine Familie und in deinen Urlaub mitnehmen! 

Ruhe erquickt deinen Geist, deine Seele und deinen Körper. Gönne sie dir!

Entspannt und in innerer Ruhe zu leben, hängt nicht von deinem Beruf ab, sondern viel mehr von deiner Fähigkeit in Gott zu ruhen. Stress und Unruhen werden immer kommen, egal wo und wie. Also praktiziere ständig die Ruhe Gottes in deinem Alltag. Wenn irgendetwas Unruhe bringt, proklamiere: “Ich bleibe in der Ruhe Gottes und NICHTS kann meine Gelassenheit nehmen!” 
Wenn du dies lebst, wirst du ein ruhiges, entspanntes und vor allem langes Leben leben, egal wie viel um dich herum geschieht. 
(Sprüche 14,29-30 & 2. Mose 33,14-17)