Kategorien
Tagesandachten

Höre auf den Geist!

Uns aber hat Gott es offenbart durch den Geist,
denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.

1.Korinther 2,10

Gott hat dir Seinen Geist gegeben, der dich in ALLEM unterweisen kann, der immer die richtige Lösung parat hat. Wieso versuchst du immer noch Seine Führung durch andere, weltliche Dinge zu ersetzen?

Oft wissen wir, dass Gott zwar allwissend ist und genau die richtige Lösung hat, aber wir haben nicht gelernt, von Ihm direkt zu hören und uns führen zu lassen: Und so suchen wir nach anderen Lösungen. 

Wir gehen vielleicht zum Pfarrer und fragen ihn, was er meint. Oder wir holen uns andere Meinungen von unseren Freunden. Wir schauen, was die Allgemeinheit sagt und was die sicherste Variante wäre. Wir schauen, was gut für den Ruf ist, was mehr Geld bringt etc., ABER all diese Sachen sollten NICHT in Betracht gezogen werden, wenn du nach Führung suchst, die dich wirklich dorthin bringen soll, wo DU sein willst! 

Im Alltag kommen viele Fragen auf, und ob es große oder kleine Entscheidungen sind – die Zeit schreitet ständig voran und DU MUSST eine Entscheidung treffen.
Bevor du also weiterlebst und dich von dieser Welt führen lässt und mal gute und mal schlechte Entscheidungen triffst, lerne lieber dein inneres Gehör auf Gottes Stimme und auf Seinen Geist abzustimmen! 

Diese Abstimmung braucht Übung und je länger du es praktizierst, desto genauer wirst du von Gott hören können und desto größere Entscheidungen kannst du in Gewissheit treffen.
Wenn du aber meinst, noch nie von Gott gehört zu haben und keine Ahnung hast, wie du von Ihm hören kannst, dann folge einfach diesen Schritten.

Nimm dir jeden Tag 5 bis 10 Minuten Zeit, wo du völlig alleine vor Gott kommen kannst. Breite deine Situation vor Gott aus und sage Ihm, dass du JETZT offen für Seine Stimme bist, Zeit hast, von Ihm zu hören und gewiss bist, Führung zu empfangen. Dann binde alle schlechten Gedanken und falsche Entscheidungen, die der Teufel versucht hineinzubringen, in Jesu Namen. Fange dann an, das, was du in deinem Geist hörst, aufzuschreiben!

Du magst vielleicht gleich deine Antwort haben oder es mag ein paar Minuten länger dauern, aber wenn du dran bleibst, wirst du die Führung empfangen. Und dann kannst du 100% sicher sein, dass du auf dem RICHTIGEN Weg bist und die RICHTIGE Entscheidung getroffen hast!

Viele versuchen die Führung des Geistes mit weltlichen Sachen zu ersetzen. Sie treffen Entscheidungen, die von Meinungen der anderen abhängig sind, davon, was gut für ihren Ruf ist oder was Geld bringt. ABER sei DU nicht auch einer von denen!
Dein Gehör auf Gottes Stimme und Seine Führung einzustellen braucht Übung und wird das erste Mal auch nicht 100% klar sein. Aber genau dann musst du dran bleiben, dir etwas Zeit nehmen, still werden und hören, was Gott zu sagen hat.
Nur Sein Geist kann dich zu deinem Ort des Segens führen! Sei willig, Ihm zu folgen, egal was kommt! (1. Korinther 2,9-12 & Epheser 5,15-19) 

Kategorien
Tagesandachten

Bist du ein Sohn oder ein Sklave?

Solange der Erbe unmündig ist,
unterscheidet er sich in nichts von einem Sklaven,
obwohl er Herr über alles ist…

Galater 4,1

Zu viele Christen verbringen heute noch Tage, Monate und Jahre in Erwartung ihrer Heilung, ihres Erfolges, ihres Friedens, ihres vollen Kontos etc., weil uns beigebracht wurde, dass es eine bestimmte Zeit für bestimmte Versprechen gibt und Gott es geben wird, wenn die Zeit passt.

Dies ist auch wahr, aber es wurde so verdreht, dass es dich nicht mehr empfangen lässt.
Diese bestimmte Zeit, in der ALLE Versprechen und ALLES was Gottes ist DEIN sein wird, liegt nicht in deiner Zukunft, sondern sie liegt bereits in deiner Vergangenheit. (Verse 3-7) 

Bevor Jesus für dich starb, warst du voll und ganz abhängig von dieser Welt, wurdest von ihr beeinflusst und getrieben und konntest nichts erreichen. Du warst ein Sklave dieser Welt.
Als Jesus aber für dich starb, hat sich all dies geändert! Er hat dich aus dem Stand eines Sklaven in den Stand eines Sohnes erhoben, wo du jetzt Erbe über allem, was Sein ist, bist und somit auch der Herr! 

Dies bedeutet, dass du wieder zwei Wege vor dir hast. Entweder kannst du unmündig bleiben, indem du allen hinterher rennst, dich von dieser Welt beeinflussen und versklaven lässt – ODER du kannst mündig werden, indem du endlich Jesus und all Seine Güte empfängst und somit dich zum Herrn erhebst! 

Jetzt ist die rechte Zeit – (2. Korinther 6,2) dich zu positionieren. Wenn du mit Sorgen, Ängsten und Zweifel agierst, wirst du ein Sklave bleiben. Wenn deine Waffen Glaube, Hoffnung und Liebe sind, bist du der Herr.

Gott braucht nicht einen Haufen Babies, die von der Welt hin und her gerissen werden, sondern Er braucht Herrscher unter Seiner Herrschaft! 
Entscheide dich heute, mündig zu werden und endlich als HERR in Liebe über diesem weltlichen System zu herrschen!

Es gab ein Datum für die Erfüllung  jedes Versprechens, für jeden Durchbruch, deine Heilung, deinen finanziellen Überfluss, für die Rettung deiner Familie und alle anderen Versprechen Gottes. Vor dieser Zeit kannst du diese Versprechen nicht empfangen, aber Gott sei Dank, dass dieser Tag nicht weit in deiner Zukunft liegt, sondern schon in deiner VERGANGENHEIT, da Jesus schon alles vollbracht hat!
Du warst einst von dieser Welt beeinflusst, kontrolliert und ihr somit versklavt, aber durch Jesus wurdest du zum Sohn/Tochter Gottes gemacht und kannst somit  als Herr über allem leben! Gehe nicht zurück in die Sklaverei dieser Welt! (Galater 4,1-10)  

Kategorien
Gedankenimpulse

Gott liebt den Menschen

Gott liebt den Menschen, darum hasst die Sünde – der Preis der Sünde ist und bleibt der Tod. Wir wissen nicht, wie’s heute um uns stünde, wär’ da nicht Seiner Gnade Angebot.

Gott liebt den Menschen, darum schenkt in Fülle ein Wort der Hoffnung, Seinen starken Geist. So unterordne diesem Geist deine Gefühle um zu empfangen was Sein Wort verheißt.

Gott liebt den Menschen; jeder wird gerettet,  der seinen Glauben in den Christus setzt: Er wird in Gottes Gnade eingebettet, er wird von Gott zum Erben eingesetzt.

Gott liebt den Menschen, so wird Er nicht zögern mit Seiner Hilfe, wenn du nach Ihm rufst. Lass dich nur durch die Leidenschaft nicht ködern, wenn du dich auf den Bund mit Gott berufst.

Gott liebt den Menschen, lässt ihn frei entscheiden: wähle den Weg des Lebens wohlbedacht!  Weil Er dich liebt, wird er dich gerne weiden auf seinen grünen Auen Tag und Nacht.  

Kategorien
Tagesandachten

Nur durch eigene Erkenntnis

Jesus kenne ich, und von Paulus weiß ich.
Aber ihr, wer seid ihr?

Apostelgeschichte 19,15

In der Geschichte geht es darum, dass Gott durch Paulus außergewöhnliche, noch nie zuvor gesehene Wunderwerke tat. Und da Paulus auch predigte, dass Gott nicht auf die Person schaut, sondern durch die anderen genau solche Wunderwerke tun kann, haben sich 7 Söhne eines Priesters gedacht, dies auch zu tun.

Als sie dann aber versuchten, einen bösen Geist auszutreiben, hat der Geist nur gesagt, dass er Jesus und Paulus kennt, aber diese 7 nicht. So hat Er sie dann auch überwältigen können.

Wenn Gott aber wirklich nicht auf die Person schaut und im Namen Jesu alle Macht liegt, wieso haben es diese Männer nicht geschafft, den Geist auszutreiben?
Die Antwort steckt im Vers 13. „Ich beschwöre euch bei dem Jesus, den Paulus predigt!“ 

Sie konnten den Geist nicht austreiben, da sie selbst KEINE Erkenntnis des Namen Jesu hatten! 
Sie haben zwar all die Erkenntnisse gehört, die Paulus hatte, durch die er Wunderwerke getan hat und durch die der Teufel ihn kannte, aber die Brüder hatten SELBST keine Erkenntnis. 

Es ist gut, viele Predigten zu hören und sich die Erkenntnis anderer anzuhören, ABER solange DU SELBST keine Erkenntnis des Gehörten hast, wird es KEINE Frucht in deinem Leben bringen können.

Es ist auch gut, willig zu sein – aber bevor du hinausgehst und große Dinge für Gott tust, öffne Sein Wort und hole dir eine Erkenntnis, direkt von Gott selbst. Wenn du willig bist, über Sein Wort nachzusinnen und dein Herz für Ihn öffnest, wird Er dir gewiss eine Erkenntnis geben, und diese Erkenntnis wird dann viel mehr Wert haben als alles andere, was du gehört hast! 

Dann, wenn du erst einmal die Erkenntnis hast, mach dich bereit für außergewöhnliche, noch nie zuvor gesehene Wunderwerke, da der Teufel jetzt deinen Namen kennt.
Du musst ihn nicht mehr beim Jesus, den Paulus predigt, beschwören, sondern NUN kannst du ihn beim Jesus beschwören, der IN DIR wohnt, der zu dir redet und den du persönlich kennst!
Mit diesem Jesus wird kein böser Geist mehr ringen, da der Sieg bereits dein ist!

Gott sieht die Person nicht an und dieselben außergewöhnlichen Wunderwerke, die Gott durch andere getan hat, wird Er auch durch dich und in dir tun, wenn du dir die benötigte Erkenntnis holst! 
Es ist gut, andere predigen zu hören und die Wirkung ihrer Erkenntnis zu sehen, aber dies reicht nicht aus, denn du kannst nicht von ihrer Erkenntnis leben. Nachdem du es gehört hast, geh ins Wort und lass dir von Gott, aus erster Hand, Erkenntnis geben, denn du brauchst deine eigene, um Ergebnisse zu sehen! 
Erst dann kannst du in der Vollmacht leben, da du dann nicht mehr im Namen Jesu, den jemand anders predigte, lebst, sondern im Namen Jesu, den du persönlich kennst und den DU predigst! (Apostelgeschichte 19,9-20)

Kategorien
Tagesandachten

Das Sprungbrett zum Sieg

Denn die Betrübnis nach Gottes Sinn bewirkt eine nie zu bereuende Buße zum Heil;
die Betrübnis der Welt aber bewirkt den Tod.

2.Korinther 7,10

Wir haben oft Schwierigkeiten, einen NUR guten Gott, einen Gott der Liebe in der Verbindung mit den Wörtern wie Korrektur, Buße oder sogar Zucht zu sehen, da wir  noch nie wirklich erkannt haben, was die wahre Buße nach Gottes Verständnis ist!

Die Buße der Welt bringt immer Reue und Traurigkeit, lässt uns in unserer Niederlage stecken und erinnert uns tagein und tagaus daran. Dies ist oft die einzige Buße, die wir kennen. Wenn Gott aber über Korrektur und Buße spricht, meint Er das Nachsinnen und Erkennen Seiner Gnade ÜBER meinem Reden und Handeln, wie schlimm es vielleicht auch teilweise ausfällt. Gottes Buße bringt Heil, Rettung und somit den Erfolg, gerade da, wo du gestern noch versagt hast! 

Du bist nicht perfekt in allem was du tust und du tust auch nicht immer zu 100% den Willen Gottes. Das bedeutet also, dass du es NÖTIG hast, korrigiert zu werden (Buße zu tun, Buße = Sinnesveränderung), damit du immer mehr und mehr in dieser Perfektion Gottes leben kannst und somit immer mehr Heil, mehr Erfolge und mehr Durchbrüche (nicht Zusammenbrüche) in deinem Leben erfährst.

Gott wird dich nicht korrigieren, wenn du nicht willig und bereit dafür bist. Aber wenn du etwas in deinem Leben erreichen und mit Gott große Dinge erleben willst, dann SEI bereit für Seine Korrektur! 
Diese Korrektur mag zwar ab und zu hart scheinen und dich etwas betrüben (Vers 9), aber wenn du sie mit offenem Herzen und in der Gewissheit, dass dies der Schritt zu deinem Sieg ist, empfängst, wirst du große Wunder in deinem Leben erfahren. 

Die Buße der Welt versucht dich in deinen Fehlern fest zu halten und bringt dir Reue und Schmerz, aber die wahre Buße, die eine Sinnesveränderung und eine Neuausrichtung von Gott ist, ist IMMER gut, denn diese Korrektur ist das Sprungbrett zu deinem Sieg!

Sei offen für Gottes Korrektur. Empfange sie in Freuden, setze sie in deinem Leben um und genieße ein Leben im Übernatürlichen. Gott ist NUR gut!

Gott wird dir zeigen, wo du falsch gehandelt hast und Er wird dich korrigieren, sobald Er weiß, dass du bereit dafür bist. Dies tut Er aber nicht, um dich niederzumachen, sondern um die Niederlage zu einem Sprungbrett für deinen Sieg zu machen!
Korrektur ist normalerweise nicht angenehm, aber du musst lernen, die Betrübnis, die dadurch kommt, zu ignorieren und darüber hinaus zu blicken, zu der Gnade Gottes, die dich in Jesus von jeder Schuld schon gereinigt hat. Lass dich nicht von der Welt betrüben und in die Traurigkeit treiben. Wenn Gott kommt und dich verbessert, sei offen und empfange es in Freude, denn Gottes Korrektur bringt dir den Sieg! (2. Korinther 7,8-10)

Kategorien
Tagesandachten

Immer ein Grund zur Freude

Ein fröhliches Herz bringt gute Besserung (ist gute Medizin), aber ein niedergeschlagener Geist dörrt das Gebein aus.

Sprüche 17,22

Viele Umstände, bestimmte Menschen, Situationen und andere weltlichen Dinge versuchen dir deine Freude zu rauben. Und es gibt heutzutage leider noch zu viele Menschen, die sich von diesen Umständen berauben lassen, die einfach nur noch existieren, von Tag zu Tag in derselben Routine leben und traurig, niedergeschlagen und ausgetrocknet durchs Leben gehen.

Ich hoffe, dass ich gerade nicht dein Leben beschrieben habe! Wenn du dich aber so fühlst und meinst, zu dieser Kategorie zu gehören, dann habe ich gute Nachrichten für dich! Es gibt eine Medizin, die dich aus dem Mist herausholen kann und dazu nur gute Nebenwirkungen hat – die Freude!

Durch Gott in deinem Leben hast du nicht nur die Vollmacht, all deine Umstände zu kontrollieren, sondern du hast sogar dazu IMMER mehr als genug Gründe, fröhlich zu sein, Gott zu loben und mit einem fröhlichen Herzen durchs Leben zu gehen. 

Allein die Tatsache, dass Er dir ALLES vergeben hat, was du je getan hast, sodass du nun nicht mehr in Reue in der Vergangenheit hängen musst, sollte Grund genug sein, immer fröhlich zu sein. 
Aber dessen nicht genug, Er hat dir eine Zukunft geschenkt, die so herrlich ist, dass sie mit den paar kleinen Problemen hier auf der Erde niemals verglichen werden könnte . 
Und als Letztes hat Er DIR noch etwas für HIER und JETZT gegeben, damit deine Freude wahrlich vollkommen sei. Nämlich die Vollmacht über all deine Umstände, Ängste und Sorgen, die Versprechen, die jeden Mangel ausfüllen können und einen Frieden, dem nichts im Weg stehen kann!

Du hast mehr als genug Gründe, nimmermehr mit niedergeschlagenem Geist umhergehen zu müssen. Du hast das wahre Leben selbst in dir durch Jesus und so überwinde heute ALLES, was sich dir in den Weg stellt, mit der Freude des Herrn!

Es macht Spaß Christ zu sein, und wenn du erst einmal begonnen hast, in der Freude Gottes zu leben, wirst du nie wieder in dein altes, vertrocknetes Leben zurück wollen! 

Ein fröhliches Herz ist gute Medizin, aber ein niedergeschlagener Geist dörrt das Gebein aus! Fühlst du dich selbst ausgetrocknet und siehst alles um dich herum verdorren? Wird es leblos, träge, jeden Tag dieselbe Routine mit nichts Gutem in Aussicht?
Wenn ja, dann hast du deine Freude auf dem Weg verloren und dann ist es an der Zeit, dass du wieder Sachen findest, an denen du dich freuen kannst. Selbst wenn du meinst, dass es NICHTS in deiner jetzigen Situation gibt, worüber du jubeln könntest, dann schaue einfach zurück auf das, was Gott schon getan hat – oder schaue nach vorne und beginne, Gott für den großen Durchbruch zu preisen, den Er für dich bereitet hat! Mit Gott auf deiner Seite hast du IMMER Grund zur Freude!
(Sprüche 17,22 & 2. Chronik 20,15-22)