Kategorien
Glaubensschritte

Die Ent – Scheidung

19 Ich rufe heute
den Himmel und die Erde als Zeugen gegen euch (DICH) auf:
Das Leben und den Tod habe ich dir vorgelegt,
den Segen und den Fluch!
So wähle das Leben,
damit du lebst, du und deine Nachkommen,
Mose 30,19-20

Das grösste Problem unter den Gläubigen (und dabei spreche ich nicht von der Regligion oder einer bestimmten Denomination) heutzutage ist – das Durcheinander und die vollkommene Verwirrung im Kopf!

Wir alle haben es verlernt zu de - FIN - ieren, d.h. klare und eindeutige Abgrenzung vorzunehmen.
Es ist uns eher (sage ich mal) durch die Religion bewusst abtrainiert worden, unseren Verstand der Besonnenheit zu nutzen um jederzeit WACH und NÜCHTERN zu sein; und zwar kompromisslos in jeder Situation und auch gegenüber Jedem, ohne Ansehen der Person:

8 Seid nüchtern und wacht;
denn euer Widersacher, der Teufel,
geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht,
wen er verschlinge.
9 Dem widersteht, fest im Glauben,
1. Petrus 5, 8-9

Vor mir soll kein Ansehen der Person gelten,
und ich will keinem Menschen schmeicheln.
Hiob 32,21

Unsere Sinne und unser Kritikvermögen gegenüber den Lehrmeinungen der Religion ist kaum noch vorhanden.
Denn entweder bejahen wir alles blind, womit wir uns selbst der Mündigkeit berauben;
oder übersättigt von allen dogmatischen Lehrmeinungen und dadurch bereits ganz und gar entmündigt lehnen wir alles ab und berauben wir uns selbst der Kraft des Wortes, wodurch wir das lebendige WORT als LOGOS – als das Wirk-Mächtige Geschehen, nicht mehr mit Macht und Zuversicht in eigenem Leben nutzen können. Denn wir wissen es nicht mehr wie es funktionieren soll.
Die ursprünglich dafür vorgesehene Lehrer und Pastoren sind mittlerweile selbst soweit verwirrt, dass sie einfach dem Hauptstrom folgend nur um das „gute“ Image des eigenen Ichs, der Gemeinde und ihrer Position besorgt sind.
In jedem Fall hat der Durcheinanderbringer, der ho poneros = der Böse, der Leidbringender = kakos, ja der Teufel persönlich seine Bestarbeit geleistet, in dem er die ursprünglich klare Trennung zwischen LEBEN und Tod; und zwischen SEGEN und Fluch derart verwischt hat, dass es scheinbar keiner mehr mit der Klarheit und Eindeutigkeit diese Trennung mehr vornehmen kann.
Somit wissen wir auch nicht was der Wille meines Allmächtigen Vaters für mich sein soll… Soll es der Segen sein, aber warum bin ich denn Zeit meines Lebens im Leid und Krankheit, sprich dem Fluch verhaftet? Oder ist es doch der Wille Gottes für mich, vielleicht ist es sogar Seine Segensäusserung an mir?, usw., usw…
Somit pervertieren wir das Verständnis Sienes Lebendigen Wortes!
Wir schmieden unsere Erklärungsmodelle, und zwar so, damit wir ja keinem „auf die Füsse treten “ müssen. Am Besten so SOFT wie möglich, damit nur alle zufrieden sein können (auch die Schwulen dürfen NUN vom Gott den Segen empfangen und in ihrem Tun verbleiben…)

Nun brauchen wir gar nicht in das Wort, in das LEBNDIGE WORT des LEBENDIGEN GOTTES hineinschauen, denn jeder meint bereits alles nahezu auswendig zu wissen. Somit verfallen die Meisten in die Interpretationen und Theorien, oder lassen sich von den geltenden Dogmen und Theoremen leiten.
Daraus resultiert auch die Lehre für ALLES und ALLE Äusserungen in meinem Leben, ob Krankheit oder Armut, dem Vater und Allmächtigen Gott zu danken!

Wie soll es meinem Vater zu Mute sein, wenn ich IHM für mein Wegrennen von ihm und meine Verstrickungen in den Fangarmen des Teufels mit entsprechenden Auswirkungen auf allen Ebenen meines nun missratenen Lebens, von ganzem Herzen danke???

Ist es nicht PERVERS ( lateinisch perversus = verdreht, verkehrt, widernatürlich)???

Doch wie war das möglich, dass es diesem Verdreher und Durcheinanderbringer dieses gelang? Und zwar mit solch einer Vehemenz und Überzeugung, dass die meisten Christen, sogar darauf stolz sind krank, arm und niedergeschlagen zu sein. Noch mehr, sie verteidigen sogar das RECHT krank und gebrechlich statt froh und lebenssatt sterben zu dürfen!!!???

Nun wir aber wollen uns nicht auch noch darin verlieren, sondern wir schauen einfach das WORT an.

Noch eine wichtige Ergänzung, die mir persönlich und vielen anderen Geschwistern zum Verstehen des Tatbestandes, sehr geholfen hat:
Versuche DIR selbst eine klare Abgrenzung zu schaffen zwischen SEGEN und FLUCH (studiere dazu 5. Mose 28 Verse 1-14: Segen und Verse 15 – 69: Fluch).
Toleriere dabei keinen Graubereich, denn in diesem bist Du bereits auf dem Weg des Todes.

Es gibt diese 2 Lager:
das Königreich der Welt (= griechisch – Kosmos) mit dem Kosmokrator als Herrscher, wo der Fluch mit all seinen Äusserungen herrscht: Armut, Not, Beziehungslosigkeit, Egoismus, Niedergeschlagenheit, Depression, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Krisen auf allen Ebenen (= unser Alltag?).

Und das Königreich der Himmel mit dem Jesus als Pantokrator (= Allesbeherrscher (Offenbarung 1,8)), hier ist der SEGEN und FRIEDE GOTTES = SHALOM zu Hause: Wohlergehen, Unversehrtheit, Heil-ung, Genüge (2. Korinther 9,8: von ALLEM ALLEZEIT ALLE GENÜGE zu haben), das Gedeihen auf allen Ebenen, das Verbleiben im Zustand der Gnade, Liebe und Freude, Harmonie, Ruhe, Entspannung, Versöhnung, Zufriedenheit…

Entscheidung

Erklärung für die Skizze:
von unten herkommend – Dein Lebensweg
der Kreis – Deine Position im Hier und Jetzt (=Heute)
Am oberen Rand – die Mauer = auf diesem Wege geht es nicht weiter!
NUN ist die Ent – Scheidung gefordert: zum Leben (= Königreich der Himmlen) oder zum Tod (= Königreich der sichtbaren Welt)

Wir betrachten nun 5. Mose 8:

11 Hüte dich, dass du den HERRN, deinen Gott, nicht vergisst, indem du seine Gebote und seine Rechtsbestimmungen und seine Ordnungen (= das WORT), die ich dir heute gebe, nicht hältst! – 12 dass nicht, wenn du isst und satt wirst
und schöne Häuser baust und bewohnst
13 und deine Rinder und deine Schafe sich vermehren
und dein Silber und Gold sich mehren
und alles, was du hast, sich mehrt
,
14 dass dann nicht dein Herz sich erhebt und du den HERRN, deinen Gott, vergisst, der dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus (aus DEINEM Sklavenhaus = dem Weg des Todes), herausführte;
17 und du dann nicht in deinem Herzen sagst:
Meine Kraft und die Stärke meiner Hand
hat mir dieses Vermögen verschafft!
18 Sondern du sollst an den HERRN, deinen Gott, denken,
dass er es ist, der dir Kraft gibt, Vermögen zu schaffen; – damit er seinen Bund aufrechterhält,
den er deinen Vätern geschworen hat, so wie es heute ist.
5. Mose 8, 11-18

Schaue hin und DU wirst die Richtlinie zum LEBEN und zum SEGEN
nicht übersehen können:

31 Jesus sprach nun zu den Juden, die ihm geglaubt hatten
(DU bist es!!!):
Wenn ihr (DU) in meinem Wort bleibt,..
32 werdet ihr (DU) die Wahrheit erkennen,
und die Wahrheit wird euch (DICH) frei machen.
Johannes 8, 31-32

Dieser Weg bringt DICH auf den Weg des Lebens und in den Zustand der Gnade, in SHALOM Gottes!
Diesen Weg MUSST DU AKTIV und mit voller Entschlossenheit gehen – WACH und NÜCHTERN!
Andernfalls wird dich dieser brüllender Löwe (der Teufel) „verschlingen“, d.h. DICH in seine Lügen und Verdrehungen einwickeln, damit DU dich nicht mehr aus seinem Teufelskreis befreien kannst:

19 Und es wird geschehen, wenn du je den HERRN, deinen Gott, vergisst und andern Göttern nachläufst und ihnen dienst und dich vor ihnen niederwirfst,
so bezeuge ich heute gegen euch (gegen DICH),
dass ihr (DU) ganz gewiss umkommen werdet.
20 Wie die Nationen, die der HERR vor euch umkommen lässt,
so werdet ihr umkommen,
dafür,
dass ihr auf die Stimme des HERRN (= SEIN WORT),
eures Gottes, nicht hört.
5. Mose 8, 19-20

Das grösste Geschenk aber ist, dass ER, der Allmächtige Gott, MEIN VATER auch für diese Situation bereits vorgesorgt hat, NUR muss ich IHM „in die Augen schauen“, mit ehrlichen Herz zu ihm kommen!
Die Erlösung und die Befreiung sind bereits da!!!,
unabhängig von der Schwere meiner Vergehungen!:

18 …Wenn eure Sünden rot wie Karmesin sind,
wie Schnee sollen sie weiß werden.
Wenn sie rot sind wie Purpur,
wie Wolle sollen sie werden.
19 Wenn ihr willig seid und hört,
sollt ihr das Gute des Landes essen.
20 Wenn ihr euch aber weigert und widerspenstig seid,
sollt ihr vom Schwert gefressen werden.
Denn der Mund des HERRN (= WORT GOTTES) hat geredet.
Jesaja 1, 18-20

Diese Gegenüberstellungen findest DU nahezu in jedem Kapitel der Bibel. Weil es eben so fundamental wichtig ist – Dir und mir den Weg des Lebens aufzuzeigen.
Gleichzeitig aber auch von dem Weg des Todes zu warnen!

NUN habe ich mich für den Weg des Lebens entschieden, DOCH NICHTS scheint sich dadurch zu bewegen! Alles bleibet beim Alten!
Was NUN???

Jesus selbst ermuntert (= ermahnt) seine Jünger „Gottes Glauben zu haben!:

22 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen (zu seinen Schüler): Habt Glauben an Gott (= habt Gottes Glauben!)!

Also habt Glauben WIE GOTT!!!:

  • GLAUBT wie Gott
  • REDET wie Gott
  • HANDELT wie Gott

Er (Jesus) selbst stattet DICH mit aller dazu notwendigen Kraft aus

Um dich aus dem Zuständigkeitsbereich des Kosmokrators: System dieser Welt = „time is money“ – Systems = des Systems des Todes; in das andere, konträre System: in den Zuständigkeitsbereich des Pantokrators, des Allmächtigen Gottes, meines Vaters: das System des Lebens und des Friedens = Shaloms, katapultieren zu können, musst DU gemäss den entsprechenden Richtlinien handeln und das, dem System entsprechende Werkzeug nutzen!

Die Richtlinie ist x-Mal, fast in jedem Kapitel des jeweiligen Buches, beschrieben, so dass man diese gar nicht übersehen kann:
z.B. in Jesaja 1, 19-20:

19 Wenn ihr willig seid und hört,
sollt ihr das Gute des Landes essen.
20 Wenn ihr euch aber weigert und widerspenstig seid,
sollt ihr vom Schwert gefressen werden
.
Denn der Mund des HERRN (= WORT Gottes) hat geredet.
Jesaja 1, 19-20

Also heisst die Richtlinie:

  • williges hören = das GUTE essen! (= SEGEN)
    ODER
  • Verweigerung und Widerspenstigkeit = vom Schwert gefressen zu werden (Fluch)

Nun benötige ich jetzt noch das Werkzeug, um die Möglichkeit zu haben auf dem jeweiligen Weg mich aktiv bewegen zu können und auch kreativ = „zum Herrschen berufen“ agieren zu können.

Dieses Werkzeug ist das Wort = LOGOS = das Wirk-Mächtige Geschehen!
Wodurch die Wirkung, wenn das WORT einmal freigesetzt wurde (= ausgesprochen wurde), mit Macht (= EXOUSIA – griechisch – die Vollmacht, als die ausführende GEWALT, die jedes Hindernis aus dem Weg räumt) durchgesetzt wird!

Dieses Wort war vom Anfang aller Anfänge dabei und bleibt bis in die Ewigkeit. Dieses Wort ist Alpha und Omega (= Aleph und Taw – hebräisch):

Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende.
Offenbarung 21,6

Im Johannes-Evangelium gleich im 1. Vers ist die Ursprünglichkeit und die kreierende POTENZ des Wortes beschrieben:

1 Im Anfang war das Wort (griech. logos; bedeutet auch Rede, Grund, Gedanke, Denkvermögen),
und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
2 Dieses war im Anfang bei Gott.
3 Alles wurde durch dasselbe,
und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.
4 In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
Johannes 1, 1-4


NUN liegt es an DIR!
Die Entscheidung kannst NUR DU treffen WELCHES WORT = LOGOS DU freisetzen willst?
Dabei spielt es, zunächst mal, gar keine Rolle, ob es bewusst oder unbewusst, mit vollem Ernst oder als Automatismus erfolgt, DENN DU setzt diesen LOGOS = das WORT, als das WIRK-MÄCHTIGE GESCHEHEN frei!
NUN beginnt der Prozess in der Zeit!
Die Sichtbarmachung = Realisierung erfordert lediglich einer gewissen Zeit!
DENN der Same ist hiermit in den Boden gefallen!
Das Gesetz des Säens und Erntens ist hiermit in Gang gesetzt worden!!!

Das „Schicksal“, oder eher das was DU als das unbarmherzige Schicksal (= NOMOS) in DEINEM eigenen Leben und in dem Leben DEINER Kinder erlebst, ist in der Wahrheit (griechisch – Alitheia – die beständige, tragfähige und zuverlässige WIRKLICHKEIT) lediglich das Produkt deines Mundes!!!

Scheinbar kannst DU dich diesem Geschehen nicht entziehen!,
DOCH NUR SOLANGE DU diese Gesetzmässigkeiten und Prinzipien NICHT begreifst!
Oder Dich selbst unter ihren DIKTAT stellst, statt selbstständig das Ruder in die Hand zu nehmen!

14 Denn wir sollen nicht mehr Unmündige sein,
hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch die Betrügerei der Menschen (des Systems), durch ihre Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum.

Unmündig – griechisch – NEPIOS:

  • Kleinkind, das noch nicht sprechen kann (!!!)
  • Kind in Unfähigkeit und Unkenntnis (!!!)
  • jemand, der noch nicht volljährig ist, sondern einen Vormund und Erzieher braucht (!!!)
  • jemand mit NOCH nicht voll ausgebildeten Auffassungsgabe, noch nicht voll ausgebildetem Denkvermögen (!!!)
  • ein Anfänger im Galuben

Sinne doch eine Weile über diesen Kontext nach…:
Wo stehst DU?
Zu welchem Lager gehörst DU?
Willst DU auch weiterhin Dich dem Diktat dieses, dir vor den Augen liegenden Systems beugen und Dich „vergewaltigen“ lassen???

NUN die Entscheidung = die Wahl ist deine:

  • den Weg des Lebens (das System der Liebe = das Königreich der Himmeln, mit JESUS als König und Deinen Blutsbruder – dem Pantokrator, der Liebe selbst!)
    ODER
  • den Weg des Todes (das System dieser Welt – Kosmos, mit dem Kosmokrator = Satan, als dem Diktator)

NUN, willst Du dich in einem oder anderen System bewegen, und erfolgreich agieren, so musst DU die Richtlinien des jeweiligen Systems beachten, sprich die Spielregeln!
Sonst wird man „rausgespuckt“!
Die „Spielregeln“ sind alle, wie für das eine so auch für das andere System niedergeschrieben und fordern Dich zum Nachahmen auf. Abhängig davon welchen Weg Du einschlägst!

Dabei gibt es noch einen Kick:
um in das System des Königreiches der Himmel, sprich auf den Weg des Lebens zu kommen und darauf auch zu BLEIBEN, denn gerade das BLEIBEN darauf ist für uns alle das schwierigste Unterfangen überhaupt, musst DU AKTIV vorgehen!
Sprich DU musst die Ent-Scheidung treffen!
Im Aberfalle wird diese Ent-Scheidung für DICH getroffen; und dieses bedeutet, dass DU dich (passiv) bereits auf dem Weg mit dem Endziel – TOD befindest!

So wie die Entscheidung mit dem Wort = Logos getroffen wird, genauso schreitet man auf diesem Weg weiter fort!

DAS WORT = LOGOS alleine entscheidet wohin es DEIN „Schicksal“ dich bringen wird und was mit DIR geschieht!
Unglaublich und doch WAHR!!!

Tod und Leben sind in der Gewalt der Zunge,
und wer sie liebt, wird ihre Frucht essen.
Sprüche 18,21

Und noch eine sehr aufmunternde Stelle:

…aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden,
und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.
Matthäus 18, 37

Es ist aber KEINE Bedrohung, NEIN-NEIN-NEIN!!!
Es ist der klare WEG in die ABSOLUTE FREIHEIT!
In die Freiheit ohne Berücksichtigung der äusseren Umstände!
Unabhängig von der Meinung anderer.
Unabhängig von der momentanen wirtschaftlichen Situation.
Unabhängig von der Diagnose DEINER Krankheit.

Somit ist es einzig und alleine DEINE Ent-Scheidung welche WORTE DU in DEINEM MUNDE führst, dahin wirst DU auch gelangen!

ZWEI LAGER gilt es zu unterscheiden:

  1. das System, das Königreich der Himmel mit dem LEBEN, nicht nur als Endziel, sondern bereits im HIER und JETZT:

Kein faules (schlechtes) Wort komme aus eurem Mund,
sondern nur eins, das gut ist zur notwendigen Erbauung,
damit es den Hörenden Gnade gebe!
Epheser 4,29

Diese Forderung, NEIN, diese Richtlinie, um auf den Weg des Lebens zu kommen und auch darauf zu BLEIBEN, d.h. um

  • vom ALLEM
  • ALLEZEIT
  • ALLE GENÜGE zu haben und zu leben! (2. Korinther 9,8),

stellt uns ALLE vor einem scheinbar fast unlösbaren Problem:
MEINEN MUND!!!

DENN, das heisst, DU darfst NUR das EINE WORT reden – das was den Hörenden Gnade gibt!:

  • die SÜNDE (die Beziehungs-Brüche) vergibt, d.h. Erkenntnis – mir ist vergeben worden! Ich habe keine Schuld mehr! Ich bin gerecht! Ich darf mein Kopf aufheben!
  • die Freude bringt („FREUET EUCH ALLER ZEIT“)
  • zur Dankbarkeit bewegt („Sagt GOTT in ALLEM (was das Werk SEINER Hand ist)DANK“)!
  • Veränderung im Geist bewirkt = Sinnes-Veränderung = Buße, das ist die unabdingbare Folge der Erkenntnis der Gnade!
  • Verständnis, dass DEIN VATER = der ALLMÄCHTIGE GOTT die GÜTE SELBST ist und DICH, als SEIN über alles geliebtes KIND, nur mit ALLERBESTEN BESCHENKEN WILL!!!

NUN das riecht nach viel Arbeit und Selbstdisziplin?..
Klingt ja fast UNREALISTISCH!!!
Genauso wie die Wahrscheinlichkeit der Existenz des Himmelreiches!
Wenn es Dir genauso geht und Du die gleiche Gedanken hast, so weisst DU in welchen System DU und die DEINEN sich, im HIER und JETZT, befinden!..
Und zwar

  • im System des Kosmokrators = des HErrn dieser Welt

In dieses System gehören ALLE andere Wörter, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sie gehören zu den FAULEN WÖRTERN = FAULEN SAMEN, mit der zwingenden Folge: nach einem Prozess in der Zeit die entsprechende – FAULE FRUCHT hervorzubringen!

Dazu gehören ALLE WÖRTER, die auch NUR einen Hauch der folgenden Charakteristikas enthalten:

  • Schwäche
  • Niedergeschlagenheit
  • Traurigkeit
  • Minderwertigkeit
  • Armut
  • Mangel
  • Versagen
  • Unvermögen
  • Krankheit
    ganz zu schweigen von:
  • Neid
  • Hass
  • Zorn
  • Wut
  • Nichtvergeben usw.

Also ist es uns NUN endlich klar wohin wir zusteuern!!!???

Meine Ent-Scheidung ist::
– ICH und MEIN HAUS wählen ab JETZT den WEG des LEBENS!
– ICH und MEIN HAUS wählen die LEBNDIGE BEZIEHUNG zum KÖNIG der KÖNIGE = JESUS!
– ICH und MEIN HAUS wählen das LEBEN = ZOE = das höchste Gesegnetseins eines Geschöpfes!

SOMIT spreche NUN mit DEINEM Mund, wenn DU in deinem Herzen glaubst:

Ich glaube, dass JESUS – CHRISTUS ist!
ER hat ALLES was an mir „FAUL“ war an das KREUZ weggetragen!
NUN BIN ICH FREI und darf NUN LEBEN!!!

Ich EMPFANGE die GNADE, die mich mit der ALLER notwendigen KRAFT ausstattet!
SO GEHE ich entschlossen und freimutig auf dem Weg des LEBENS!
DU, JESUS, hast mir die nötige Kraft dazu gegeben!
HALLELU – JAH!!!

Kategorien
Glaubensschritte

Die Normalität des Lebens

19 Ich rufe heute den Himmel und die Erde
als Zeugen gegen euch (DICH) auf:
Das Leben und den Tod habe ich dir vorgelegt,
den Segen und den Fluch!
So wähle das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen,

20 indem du den HERRN, deinen Gott, liebst und seiner Stimme gehorchst und ihm anhängst!
Denn das ist dein Leben und die Dauer deiner Tage
Mose 30,19-20

Ja, ich will leben und ich will, dass meine Kinder auch leben!

Hier ist das LEBEN gemeint, dass Jesus selbst für mich vorgesehen hat,
ER sichert mir dieses Leben zu

…Ich bin gekommen, damit sie Leben haben
und es in Überfluss haben.
Johannes 10,10

Ist das nicht das NORMALste der Welt?
Das wollen wir doch alle!..

Gewiss – ist es NORMAL:
das Leben im Überfluss zu haben!
In meinem Leben die Prosperität zu erwarten und auch zu empfangen!

Ich will Dir erklären warum es NORMAL ist die Fülle vom Leben zu erwarten und auch diese Fülle zu leben, um dadurch die „Dauer deiner Tage“ zu vermehren und auszukosten.

Zunächst aber noch ein Psalm:

Der mit Gutem sättigt dein Leben.
Deine Jugend erneuert sich wie bei einem Adler.
Psalm 103, 5

Lass uns etwas über das Normale nachdenken, denn dann klärt sich alles von alleine.
Dann müssen wir nicht mehr auf den Leim den verschiedensten Meinungen gehen,
sondern wir werden es einfach verstehen:


Die NORM (das Normale) heisst griechisch - NOMOS:

Nomos (Wiki):
(griechisch νόμος; Plural Nomoi) ist der griechische Terminus für Gesetz, aber auch für Brauch, Übereinkunft.
Gemeint ist etwas, das bei allen Lebewesen Gültigkeit besitzt (= das Wort des lebendigen Gottes = LOGOS)
in der Antike Bezeichnung einer sittlich-gesellschaftlichen Norm
„Nomos“ beschreibt zunächst das Naturgesetz und deutet damit an, dass das menschliche Gesetz in der Natur beobachtete Prinzipien auf menschliche Verhaltensweisen überträgt und anwendet (= Abbild – hebräisch – Zäläm).

NOMOS ist das was bleibt = das Bleibende = das Naturgesetz = das WORT = LOGOS.

1 Im Anfang war das Wort (LOGOS),
und das Wort war bei Gott,
und das Wort war Gott.
2 Dieses war im Anfang bei Gott.
3 Alles wurde durch dasselbe,
und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.
4 In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.
(Johannes 1,1-4)

NOMOS – die unerbittliche Wahrheit:

Wenn ihr in meinem Wort bleibt,..
werdet ihr die Wahrheit erkennen,
und die Wahrheit wird euch frei machen.
Johannes 8,31-32

NOMOS – diktiert und zwingt zu befolgen (= wenn ich mich NICHT aktiv für den Weg des Lebens ent-scheide – fortwährend und unablässig, so BIN ich schon auf dem Weg des Todes! Dann erlebst DU das NORMALE = den NOMOS, dass die Liebe und die Wahrheit ist, die dich frei macht, als den Gewalttätigen.

Pindar, zitiert bei Platon, Gorgias 484 B.C.:
„Der (geltende, ordnende) Nomos,
der König über alle,
Sterbliche und Unsterbliche,
führt mit sich, es rechtfertigend,
das Gewalttätigste, in übermächtiger Hand“

Das ist die NORMALITÄT!
Es obliegt nach wie vor DIR zu Entscheiden welche Seite des NOMOS (das zur Normalität in DEINEM Leben sein wird und bereits ist) DU in deinem Leben und in dem Leben deiner Kinder leben willst !??

Das heisst die ENT – SCHEIDUNG zu treffen zwischen:

  • dem SEGEN (= GRACE) – die Güte und Fülle deines,
    DICH über alles liebenden Vaters (= des ALLMÄCHTIGEN PANTOKRATORS), der DICH zu alledem noch mit SEINER HEIL-VOLLER KRAFT (Dynamis) ausstattet und bereits JETZT schon GERECHT gesprochen hat
    (nur aus Glauben)!
    NUN darfst du und sollst du das Leben nach den Gesetzmässigkeiten seines Reiches, des KÖNIGREICHES der HIMMEL
    freimutig, mit ALLEN Privilegien seines Kindes (als Erbe) leben!

ODER

  • dem FLUCH und dem TOD in und auf allen Ebenen deines Daseins:
    das Leben nach dem System und nach den Prinzipien (Gesetzmässigkeiten) der uns vor den Augen liegenden Welt zu leben.
    Der Welt = des Systems (= griechisch kósmos = Weltall, Universum, Weltordnung, Ordnung) dessen Herrscher der KOSMOKRATOR
    (= ho poneros = kakos = satanas (griechisch)) persönlich ist.
    Dann bewege ich mich in seinem Kreis = in seinem Teufels-Kreis!

Es ist wichtig zu verstehen, dass um diese Ent – Scheidung wirst DU dich nicht drücken können, DENN die Weiche zum LEBEN kann NUR AKTIV und in voller ENTSCHLOSSENHEIT, d.h. ohne jeden Hauch des Zweifelns (= freimutig)
genommen werden.
Anderenfalls BIN ich schon auf dem Weg des Todes!

Wir leben hier und jetzt in dieser Welt! Und es ist gut so!
DOCH das bringt auch mit sich, dass wir alle „automatisch“ in dem System dieser Welt (= KOSMOS) „gefangen“ sind.
NUR durch die NUTZUNG und in Gang bringen der Gesetze des Königreiches der Himmel (denn diese sind den kosmischen = physikalischen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet
= primär = initial = „am ANFANG war das WORT“) haben wir eine Chance uns aus diesem Kreis des Kosmokrators (= Teufelskreis) raus zu katapultieren in das Reich der Himmel
(hier und jetzt, in DEINEM Leben = hier auf der Erde, mit beiden Füssen fest auf dem Boden stehend, weil das Fundament das lebendige WORT = LOGOS = JESUS CHRISTUS ist!
Halelu-JAH!


NORMALITAET im lateinischen Kontext:  

Diese Verständnis wird uns das „Fahrwasser“ (die Vorgehensweise) in den täglichen Stürmen des Lebens aufschliessen und aufzeigen:

NORMAL (Wiki):
lateinisch normalis = nach dem Winkelmaß gemacht.
Mit besonderer Genauigkeit hergestellter Maßstab, der zur Kontrolle für andere verwendet wird (der Maßstab nach dem ich mich selbst und auch JEDE Gegebenheit in meinem Leben GENAU austarieren (= ins Gleichgewicht bringen) und kontrollieren kann = das WORT!)

Ein Normal ist ein metrologischer/s Vergleichsgegenstand, ein Vergleichsmaterial oder präzises Messgerät, der bzw. das zur Kalibrierung anderer Messgeräte dient.
(Da sage ich nur Hallelu-JAH = Gott SEI DANK(!) für das lebendige WORT.

Das WORT ist das metrologische und präzise Mess-“Gerät“, das zu meiner eigener KALIBRIERUNG (das Überprüfen von „Messinstrumenten“ im Hirn auf die Korrektheit der von ihnen gemessenen Werte hin) und zur KALIBRIERUNG meines nächsten Schrittes = meines Weges dient, damit ich keine SKOLIOSE (griechisch – seitliche Abweichung, Verkrümmung) auf meinem Weg erlebe, sondern geradlinig auf MEIN Ziel zusteuern kann!!!):
(das sagt David zu seinem Sohn Salomo):

25 Verliere nie dein Ziel aus den Augen,
sondern geh geradlinig darauf zu.
26 Überleg sorgfältig, was du tun willst,
und dann lass dich davon nicht mehr abbringen!
27 Schau weder nach rechts noch nach links, damit du nicht auf Abwege gerätst.
Sprüche 4

(Wiki): das Ausrichten von Werkstücken auf ein genaues Maß.
Das Wort als „Werkstück“, das man zur Herstellung von etwas nutzen kann
= LOGOS – das Wirk-Mächtige Geschehen!
Das WORT als Anbeginn!
Das WORT, das Wort SEINER (= Gottes) Kraft in meinem Mund
richtet mich aus auf das genaue Maß, damit ich im Königreich der Himmel
(Göttlichen System) agieren kann!

(Wiki): Durch diese Struktur wird erreicht, dass die Einheiten des internationalen Einheitensystems (SI) weltweit einheitlich verfügbar sind und dass die Einhaltung gesetzlicher Forderungen im geschäftlichen Verkehr (Eichgesetz) garantiert ist.
(Ist das nicht grossartig? Das WORT ist das Maß ALLER DINGE!)

(Wiki): Diese Messmittelüberwachung (= das WORT) dient der Qualitätssicherung
(der Überprüfung DEINER Eignung und DEINER Fähigkeit im Reich der Himmel (dem uns, übergeordneten System) kreativ zu agieren):

Kein faules (schlechtes) Wort komme aus eurem Mund,
sondern nur eins, das gut ist zur notwendigen
(dem jeweiligen Bedürfnis entsprechend) Erbauung
(zum notwendigen Aufbau),
damit es den Hörenden Gnade gebe!
Epheser 4, 29

d.h. NUR das EINE WORT, das dem Hörenden:

  • die Sünden vergibt (= die zerstörte Beziehung zum Vater wieder herstellt)
  • die Freude bringt
  • ihn zur Dankbarkeit bewegt
  • die Veränderung (= Metamorphose = Busse = Sinnes-Veränderung) einleitet
  1. NUR dieses Wort, als das ausgefeilte und kalibrierte Werkzeug
    „in meinem Mund“, dient zur Herstellung = Realisierung
    des Himmelreiches in meinem Leben hier und jetzt!

  2. NUR dieses Wort hat die Macht zu Vollbringen und zu Schaffen hier und jetzt!
    Weil es den Forderungen Gottes (Seines Systems – „SI“) entspricht!

Halelu – JAH!


Im funktionalen Kontext bedeutet NORMAL:

Das was von uns als NORMAL (ohne Verdrehungen = Skoliose = Perversionen der modernen Gesellschaft = weltlichen Systems) empfunden wird (ohne örtlichen und kulturellen Bezug), ist „in unser Herz geschrieben“ (= der Wille Gottes):

  • zu lernen sich einer Struktur zu unterwerfen
    (= DEMUT: „ich erwarte NICHTS von mir selbst, DOCH ich ERWARTE(!!!) ALLES vom Gott!)
    griechisch – tapeino = sich demütigen

  • die Struktur für sich zu gebrauchen!, ihre Regel für sich zu nutzen
    (Gott ist GUT = hebräisch – TOB = „habe NUTZEN von mir!“)

  • den klaren Geist = den Verstand der Besonnenheit zu nutzen, um wach und nüchtern zu sein!

  • die Beziehung ist das NORMALE = Inter-Esse = das Verbindende.
    Die Beziehungslosigkeit (= Zerstörung vom Inter-Esse) bedeutet den Tod!


NUN, was ist DEINE Realität, DEINE Normalität, DEIN Alltag???
Die Ent – Scheidung kann DIR keiner abnehmen!

…So wähle(!!!)
so wähle das Leben(!!!),
damit DU lebst, DU und DEINE Nachkommen,(!!!)
Mose 30,19

Ist DEINE Normalität

System des Pantokrators = System des Koenigreiches der Himmel:  
  • das Leben im Überfluss zu leben (auf allen Ebenen des Seins)?
  • in meinem Leben die Prosperität zu erwarten und auch zu empfangen?
  • die Freude und die Zuversicht in den Tag zu leben?
  • auf den kommenden Tag sich zu freuen?
  • zusammengefasst: im Frieden (SHALOM) Gottes zu SEIN?

… vom ALLEM
ALLEZEIT
ALLE GENÜGE zu haben(?)…
2.Korinther 9, 8

ODER

Ist DEINE Normalität

System des Kosmokrators = System dieser ver-rueckten Welt:  
  • die Sorge um den Morgen?
  • die Angst die Arbeit zu verlieren?
  • die Angst um die Gesundheit?
  • die Angst den Partner oder die Kinder zu verlieren?
  • finanzielle Sorge?
  • die Traurigkeit?
  • Verzweiflung?
  • Enttäuschung?
  • Lieblosigkeit?
  • Mobbing?…

Der Dieb (Kakos = der Leidbringender) kommt nur,
um zu stehlen
und zu schlachten
und zu verderben(?)…
Johannes 10,10

Um aus dem System dieser Welt (= dem System des Kosmokrators) ausbrechen zu können bedarf es absoluter Entschlossenheit und des entsprechneden Werkzeugs (= der „Waffen“), mit dem ich überwinden und alle Provokationen des mir (= dem Leben) feindlichen Systems entschieden abwehren kann:

11 Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an,
damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt!
12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut,
sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte,
gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis,
gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt
13 Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes,
damit ihr an dem bösen Tag widerstehen und,
wenn ihr alles ausgerichtet (besiegt, überwältigt) habt,
stehen bleiben könnt!
14 So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit,
bekleidet mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit
15 und beschuht an den Füßen mit der Bereitschaft zur Verkündigung des Evangeliums (Botschaft) des Friedens!
16 Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens,
mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen
auslöschen könnt!
17 Nehmt (empfangt) auch den Helm des Heils
(der Rettung)
und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort
!
Epheser 6, 11-17

Das lebendige Wort = HAJ-machendes Wort,
das WORT, das erfrischt, ermuntert und gesund macht,
ist gleichzeitig auch das WORT der KRAFT (griechisch – EXOUSIA
= die ausführende Gewalt, vor der nichts Stand halten kann = NOMOS)

12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam
und schärfer als jedes zweischneidige Schwert
und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist,
sowohl der Gelenke als auch des Markes,
und ein Richter (ein Urteilsfähiger – griechisch – kritikos)
der Gedanken und Gesinnungen des Herzens;
13 und kein Geschöpf ist vor ihm unsichtbar,
sondern alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen,
mit dem wir es zu tun haben.
Hebräer 4, 12

Jeremia beschreibt die EXOUSIA des LEBENDIGEN WORTES des LEBENDIGEN GOTTES:

mein Wort ist brennend wie Feuer, spricht der HERR,
und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?
Jeremia 23, 29

  • Sei dir bewusst = ERKENNE(!!!),
    welch eine mächtige Waffe DU in deinem Mund führst!
  • NUTZE sie – Spreche das WORT SEINER KRAFT!!!

so wird mein Wort sein (spricht der HERR),
das aus meinem Mund hervorgeht.
Es wird nicht leer zu mir zurückkehren,
sondern es wird bewirken, was mir gefällt,
und ausführen, wozu ich es gesandt habe.
Jesaja 55, 11

  • Nehme dieses WORT in dein Mund!

  • Nehme dieses LOGOS in dein Mund!

  • und VOLLBRINGE im Namen JESU!!!

Sei DIR DEINER Segnung bewusst